In den Felsen der Sächsische Schweiz

Abenteuer für unsere Hortkinder

Unser Unterrichtsfreier Tag vom 30.10.2017 führte uns in die Sächsische Schweiz. Unter einem pädagogischen Aspekt wollen wir etwas Zeit mit naturkundlichen Informationen am Amsel See verbringen.

Der Tag begann um 7:00 Uhr in unserer Grundschule, nachdem alle Kinder eingetroffen waren, starteten wir gemeinsam mit dem Bus nach Meißen zum Bahnhof. Dort angekommen haben wir eine kleine Stärkung zu uns genommen, für die lange Zugfahrt nach Rathen.

Neugierig und aufgeregt kommunizierten die Kinder im Zug miteinander. Vom Bahnhof zur Fähre stieg die Spannung. Was würde uns erwarten? Die Mehrheit der Kinder sahen die Sächsische Schweiz das erste Mal. Hohe Felsen und schmale unwegsame Wege führten uns zur Bastei. Auch die unzähligen Aussichtsplattformen flößten den Kindern Respekt ein. Unvorstellbare Aussichten mit schönen Naturfaszinationen, ermöglichten uns den Blick bis hinter zur Festung Königstein. Die Sächsische Schweiz zeigte sich an diesem Tag von Ihrer schönsten Seite.

Nach einer kurzen Pause auf der Bastei, machten wir uns auf den Weg, welcher uns bergauf und bergab bis hin zu unserem nächsten Ziel dem Amsel See führte. Dort erschöpft angekommen, stärkten wir uns bei einem Picknick. Nach einem längeren Aufenthalt wanderten wir zurück zur Fähre. Auf der anderen Elbseite angekommen, endeckten die Kinder einen schönen großen Spielplatz und konnten ihrem unermesslichem Bewegungsdrang ausleben. Müde und erschöpft fielen einige der Kinder in die Sitze des Zuges. In Meißen angekommen, sind wir wieder mit dem Bus zurück nach Niederau gefahren.

Somit war unser Abenteuer Sächsische Schweiz für alle ein voller Erfolg.