Bekanntmachung Grundsteuer, Hundesteuer und Begrüßungsgeld für das Kalenderjahr 2022

Hinweis zur Grundsteuerpflicht bei Eigentumswechsel

Bei der Grundsteuer handelt es sich immer um eine Jahresteuer. Maßgeblich bei der Berechnung der Grundsteuer ist, wer am 01.01. eines Jahres Grundstückseigentümer ist. Wenn Sie Ihr Grundstück im Laufe eines Jahres verkaufen, zahlen Sie dennoch für das ganze Jahr die Grundsteuer. Entsprechende Nebenabreden mit dem Neu-Eigentümer bleiben bei der Zahlungspflicht gegenüber der Gemeinde Niederau unberührt. Die Veräußerung wirkt sich erst zum 01.01. des nächsten Jahres steuerlich aus. Da die notariellen Umschreibungen längere Zeit in Anspruch nehmen und das Finanzamt erst nach erfolgter Grundbuchumschreibung über den Eigentumswechsel Kenntnis erlangt, kann die Gemeinde Niederau keinen Eigentümerwechsel durch schriftliche oder mündliche Information durch den jeweiligen Eigentümer von sich aus vornehmen. Maßgebend für die Berechnung der Grundsteuer ist der vom Finanzamt Meißen erteilte Grundsteuermessbescheid. Erst nach Neufestsetzung durch das Finanzamt wird der neue Eigentümer von der gemeinde Niederau mit einem Grundsteuerbescheid veranlagt.

 Für Rückfragen steht Ihnen Frau Rita Feldmann sehr gern zur Verfügung (35243/ 336 31).

 

Gemeindeverwaltung Niederau

Kämmerei

 

Wir appellieren an alle Hundehalter!

Laut Hundesteuersatzung vom 01. Dezember 2021 ist jeder Hundehalter, der einen Hund besitzt, verpflichtet, Hundesteuer an die Gemeinde Niederau zu entrichten. Die Hundesteuer ist in Niederau mit 40,00 € im Jahr für den Ersthund festgesetzt. Leider müssen wir feststellen, dass noch nicht jeder Hundehalter dieser Verpflichtung nachkommt. Jeder Hundehalter wird nochmals gebeten, seinen Hund umgehend anzumelden, falls dies noch nicht erfolgt ist. 

Angemeldet werden müssen Hunde, die älter als 3 Monate sind. Wer einen Hund nicht anmeldet, kann mit einem Bußgeld belangt werden. 

Bei der Anmeldung des Hundes ist unbedingt die Rasse anzuzeigen, falls vorhanden, legen Sie uns bitte die betreffenden Papiere (Kauf, Zucht, Tierheim) vor. Hundemarken erhalten Sie bei der Anmeldung in der Gemeindeverwaltung Niederau, Kämmerei, Zimmer 12.

 

Gemeindeverwaltung Niederau

Kämmerei

 

Zahlung des Begrüßungsgeldes für Neugeborene in der Gemeinde Niederau

 Auch im Jahr 2022 wird dieser „symbolische Willkommensgruß“ allen Eltern von Neugeborenen in der Gemeinde Niederau überreicht.

 Gemäß Beschluss des Gemeinderates der Gemeinde Niederau vom 23. Februar 2011 erhalten junge Eltern auf Antrag das „traditionelle“ Begrüßungsgeld in Höhe von 100,00 Euro in zwei Teilbeträgen zu je 50,00 Euro. Voraussetzung dafür ist, dass das im Jahr 2022 geborene Kind auch in der Gemeinde Niederau wohnhaft ist.

 Der erste Teil des Begrüßungsgeldes wird bei Nachweis der Geburt des Kindes und der zweite Teil bei Nachweis der regulären Vorsorgeuntersuchungen für Kinder bis zum 6. Lebensmonat ausgezahlt.

 Die Übergabe des Begrüßungsgeldes Teil 1 und 2 erfolgt in der Gemeindeverwaltung Niederau in der Kämmerei, durch Frau Carolin Schurig (Tel.: 035243 33631), Zimmer 12, dort erhalten Sie auch das Antragsformular.

 

Vorzulegen sind:

Teil 1: Personalausweis des Sorgeberechtigten, Geburtsurkunde

Teil 2: Untersuchungsheft des Kindes

 

Gemeindeverwaltung Niederau

Kämmerei