Bekanntmachung Grundsteuer und Hundesteuer für das Kalenderjahr 2021

An alle Steuerzahler der Gemeinde Niederau
und den dazugehörigen Ortsteilen

Für diejenigen Schuldner der Grundsteuer, die im Kalenderjahr 2021 die gleiche Grundsteuer wie im Kalenderjahr 2020 zu entrichten haben und insoweit bis zum heutigen Tag keinen anders lautenden Bescheid erhalten haben, wird die Grundsteuer hiermit durch öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs.3 Grundsteuergesetz festgesetzt.

Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen
Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Treten Änderungen in den Besteuerungsgrundlagen oder durch Eigentumswechsel ein, wird
hierüber ein entsprechender Grundsteuerbescheid erteilt.

Zahlungsaufforderung:

Die Grundsteuer wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2021 zur Zahlung fällig. Die Grundsteuern, die den Jahresbetrag von 15,00 EURO nicht übersteigen werden zum 15. August 2021 und die Grundsteuern bis zu einem Jahresbetrag von 30,00 EURO werden mit je der Hälfte des Jahresbeitrages am 15. Februar und 15. August 2021 fällig. Für Steuerpflichtige die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer 2021 in einem Betrag am 01. Juli 2021 fällig.

Die Steuerpflichtigen, die kein SEPA-Lastschriftmandat zur Abbuchung der Grundsteuer erteilt haben, werden gebeten, die Grundsteuer 2021 zu den jeweiligen Fälligkeitsterminen– auf folgendes Konto der Gemeinde Niederau zu entrichten:

Kreditinstitut: Sparkasse Meißen

IBAN: DE42 8505 5000 3100 0103 95

BIC: SOLADES1MEI

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die Festsetzung der Grundsteuer kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung
dieser Bekanntmachung Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder
zur Niederschrift bei der Gemeinde Niederau, Rathenaustraße 4 in 01689 Niederau einzu-
legen. Der Widerspruch hat gemäß § 80 Abs. 2 Nr. 1 Verwaltungsgerichtsordnung keine aufschiebende Wirkung. Die Pflicht zur Zahlung des angeforderten Betrages wird durch den eingelegten Widerspruch nicht aufgehoben.

Sang
Bürgermeister

 

Hinweis zur Grundsteuerpflicht bei Eigentumswechsel

Bei der Grundsteuer handelt es sich immer um eine Jahresteuer. Maßgeblich bei der Berechnung der Grundsteuer ist, wer am 01.01. eines Jahres Grundstückseigentümer ist. Wenn Sie Ihr Grundstück im Laufe eines Jahres verkaufen, zahlen Sie trotzdem für das ganze Jahr die Grundsteuer. Entsprechende Nebenabreden mit dem Neu-Eigentümer bleiben bei der Zahlungspflicht gegenüber der Gemeinde Niederau unberührt. Die Veräußerung wirkt sich erst zum 01.01. des nächsten Jahres steuerlich aus. Da die notariellen Umschreibungen längere Zeit in Anspruch nehmen und das Finanzamt erst nach erfolgter Grundbuchumschreibung über den Eigentumswechsel Kenntnis erlangt, kann die Gemeinde Niederau keinen Eigentümerwechsel durch schriftliche oder mündliche Information durch den jeweiligen Eigentümer von sich aus vornehmen. Maßgebend für die Berechnung der Grundsteuer ist der vom Finanzamt Meißen erteilte Grundsteuermessbescheid. Erst nach Neufestsetzung durch das Finanzamt wird der neue Eigentümer von der gemeinde Niederau mit einem Grundsteuerbescheid veranlagt.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Petra Scholz sehr gern zur Verfügung (35243/ 336 28).

 

Festsetzung der Hundesteuer und Pachten für das Kalenderjahr 2021

Für diejenigen Steuerzahler, die für das Kalenderjahr 2021 Hundesteuer / Pacht wie im
Vorjahr zu entrichten haben, wird die Hundesteuer / Pacht hiermit durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.
Für die Steuerzahler treten durch die öffentliche Bekanntmachung die gleichen
Rechtswirkungen ein, wie wenn Ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid / Pachtbescheid zugegangen wäre.
Veränderungen der Hundesteuer / Pacht werden rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben.

Zahlungsaufforderung:

Die Steuerpflichtigen, die keine Ermächtigung zur Abbuchung der Hundesteuer / Pacht
erteilt haben, werden gebeten, die Hundesteuer / Pacht 2021 – wie im zuletzt ergangenen
Bescheid festgesetzt, zum 15.05.2021 auf folgendes Konto der Gemeinde Niederau zu
entrichten:

Kreditinstitut: Sparkasse Meißen

IBAN: DE42 8505 5000 3100 0103 95

BIC: SOLADES1MEI

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die Festsetzung der Hundesteuer / Pacht kann innerhalb eines Monats nach
Veröffentlichung dieser Bekanntmachung Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde Niederau, Rathenaustraße 4 in
01689 Niederau einzulegen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Einlegung des Widerspruchs nichts an der fristgerechten Zahlungspflicht ändert.

Sang
Bürgermeister

Wir appellieren an alle Hundehalter!

Laut Hundesteuersatzung vom 28. Februar 2001 ist jeder Hundehalter, der einen Hund besitzt, verpflichtet, Hundesteuer an die Gemeinde Niederau zu entrichten.
Die Hundesteuer ist in Niederau mit 25,00 € im Jahr für den Ersthund festgesetzt.
Leider müssen wir feststellen, dass noch nicht jeder Hundehalter dieser Verpflichtung nachkommt.
Jeder Hundehalter wird nochmals gebeten, seinen Hund umgehend anzumelden, falls dies
noch nicht erfolgt ist.

Angemeldet werden müssen Hunde, die älter als 3 Monate sind.
Wer einen Hund trotzdem nicht anmeldet, kann mit einem Bußgeld belangt werden.

Bei der Anmeldung des Hundes ist unbedingt die Rasse anzuzeigen. Falls vorhanden, legen Sie uns bitte bei der Anmeldung die betreffenden Papiere (Kauf, Zucht, Tierheim) vor. Hundemarken erhalten Sie bei der Anmeldung in der Gemeindeverwaltung Niederau, Kämmerei, Zimmer 11.

Kämmerei

Einzug von Forderungen mittels SEPA-Lastschriftmandat
Grundsteuer, Hundesteuer, Gewerbesteuer, Pacht, Wasser- und Abwassergebühren

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Gemeindeverwaltung Niederau möchte Sie hiermit auf die Möglichkeit der Teilnahme am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren für Grundsteuer, Hundesteuer, Gewerbesteuer, Pacht, Wasser- und Abwassergebühren aufmerksam machen.

Der Einzug bringt Ihnen folgende Vorteile:

die Überwachung Ihrer Zahlungstermine entfällt,
unnötige Säumniszuschläge und Mahngebühren entstehen Ihnen nicht, der Weg zur Gemeindekasse oder das Schreiben von Überweisungen entfällt.
Nachteile entstehen Ihnen nicht, weil die SEPA-Lastschrifteinzugsermächtigung von Ihnen jederzeit zurückgenommen werden kann und nur fällige Forderungen eingezogen werden.

Formulare zur SEPA-Lastschrifteinzugsermächtigung erhalten Sie auf Anforderung bei der Gemeindeverwaltung Niederau. Geben Sie bitte auch das Buchungszeichen an.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Konto für die einzuziehenden Beträge die erforderliche Deckung aufweist; andernfalls ist das kontoführende Geldinstitut nicht verpflichtet, den Abbuchungsaufträgen zu entsprechen.

Gemeindeverwaltung Niederau
Kämmerei