Handball: SV Niederau – HSV Weinböhla 30:24 (15:11)

16.09.2018 18:44 Uhr – „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey“ schallt es durch die restlos gefüllte Nassauhalle in Weinböhla! Der SVN geht nach zuletzt unglücklichem Auftakt mit zwei Punkten gegen den HSV Weinböhla vom Feld und streicht damit den ersten Sieg in der Verbandsligasaison 2018/19 ein.

Man of the Match ist ohne jeden Zweifel Torhüter Kevin Hein vom SV Niederau, der vor allem in der zweiten Hälfte den Spielern der Nachbargemeinde klar machte, dass heute etwas Großes in der Luft liegt. Doch zurück zum Anfang …

SVN-Trainer Tobi Gröger schwur seinen Jungs vor Spielbeginn ein, vor allem einfache Fehler zu vermeiden, möglichst lange auszuspielen und trotz der misslungenen Auftaktspiele mit stolzer Brust aufzutreten. Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert, mit dem besseren Start für den HSV Weinböhla. Allen voran Michal Fric machte den Niederauern durch seine schnellen und dynamischen Bewegungen das Spiel anfangs schwer. Doch die Niederauer blieben dran. Bis zur 25. Minute lieferten sich beide Mannschaften einen spannenden Fight auf Augenhöhe. Die Niederauer kamen jetzt besser ins Spiel, nutzten die Überzahl clever aus und gingen zur Halbzeit mit 15:11 in die Kabine.

Es gab sicherlich einige Dinge, die Tobi Gröger  in der Kabine ansprechen musste. So hatten die Niederauer eine Weile gebraucht ins Spiel zu finden und haben einige Chancen aus dem Rückraum liegen gelassen. Doch man war heiß und wollte die Führung nicht mehr hergeben.

Dennoch kam der HSV besser aus der Kabine, schaffte es den Vorsprung der Niederauer auf 15:14 zu verkürzen. Aber ab dann übernahmen die Niederauer das Zepter. Der eine oder andere Fehler wurde durch eine starke Abwehr, einen sensationellen Kevin Hein zwischen den Pfosten und den treffsicheren Außen Michael Kirste und Marc Kriegel (je 7 Tore) kompensiert. Auf zwischenzeitlich neun Tore Differenz (29:20) konnte sich der SVN in der 55. Minute absetzen. HSV-Trainer Martin Kovar reagierte, formierte seine Abwehr neu um Schlimmeres zu verhindern. Doch auf der Tribüne und der Niederauer Bank wurde bereits gefeiert! Endstand – 30:24.

Der SVN schafft es nach mehreren Jahren endlich den Gemeindenachbarn aus Weinböhla zu schlagen und setzt damit ein Ausrufezeichen in der noch jungen Verbandsliga-Saison. Auf diesem Weg bedanken wir uns bei allen Funktionären, die in jeder nur denkbaren Weise uns an diesem Wochenende unterstützt haben!

Das nächste Spiel der 1. Männermannschaft findet am So. den 23.09.2018 17 Uhr in Neugersdorf statt.

Für Niederau spielten:

K. Hein (TW), P. Lessig (7/2), M. Kirste (7), C. Fetzer, M. Wustlich (2), R. Haberstock (3), M. Kriegel (7), P. John (TW), H. Schuster, R. Ritter (4), P. Steinert, L. Dörfel (2)
P. Fetzer (A), T. Gröger (B), P. Wätzig (C)