Herbstskat in Jessen

Am 16.11.2018 fand das Herbstskatturnier in Jessen statt. Laut Aufzeichnungen von Dr. Mannheim, der altersbedingt nicht mehr mitspielt, wird in Jessen seit 25 Jahren dieses Turnier gespielt, immer im Frühjahr und im Herbst. Seit 2008 wird dabei der von Enrico Müller gestiftete Wanderpokal für den Jahresgesamtsieg ausgespielt. In den Jahren 2013-2015 wurde dieser von Matthias Schmidt 3x in Folge gewonnen. Er bekam dafür eine Kopie des Pokals in seinen ständigen Besitz.

Im Frühjahrsturnier 2018 gewann Matthias mit 1457 Punkten vor Heidrun Reschke (1252) und Günther Fichtner (1320). Im Herbstturnier hatte er nicht so gute Karten und Heidrun Reschke aus Niederau gewann mit 1735 Punkten vor Günther Fichtner (1652) und war somit die 1. Frau, die den Wanderpokal für 1 Jahr mit nach Hause nehmen darf. Den 3. Platz im Herbstskat belegt Uwe Altmann mit 1553 Punkten. An dem Herbstskat beteiligten sich insgesamt 25 Skatfreunde, vorwiegend aus Jessen und Gröbern, aber auch aus umliegenden Ortsteilen.

Parallel dazu wurde auch am Jugendtisch wieder der Wanderpokal ausgespielt. Diesen gibt es seit 2014. Die Siegerin des Vorjahres -Linda Müller- hatte in diesem Jahr nicht so ein gutes Blatt und wurde mit 795 Punkten aus 2×24 Spielen nur Vierte. Platz 3 belegte mit 1047 Punkten Moritz Schröder hinter Bruno Winkler mit 1128 Punkten. Der Sieg ging an Lukas Winkler aus Weinböhla, der nach einem Grand Ouvert mit 1237 Punkten den Abend für sich entscheiden konnte.

Zusammenfassend ist zu erwähnen, dass wieder alle einen sehr schönen und angenehmen Skatabend hatten.

Allen Skatspielern weiterhin „Gut Blatt“

Die Organisatoren Enrico Müller und Kristin Müller-Lorenz