LRA-Info: Corona-Situation im Landkreis Meißen, Stand 05.01.21

Gegenüber gestern sind im Landkreis Meißen 371 positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestete Personen hinzugekommen. Damit sind bislang 9.418 Personen positiv getestet worden. Von diesen befinden sich gegenwärtig 1.754 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.

Es halten sich zudem 286 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne auf. Der 7-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis Meißen beträgt heute 492,7.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 191 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. 25 von ihnen liegen auf der Intensivstation. 364 Personen sind insgesamt verstorben. Dies sind 14 weitere Verstorbene im Vergleich zu gestern.

Amtsärztin Dr. Simone Bertuleit konstatierte im heutigen ersten Krisenstab des Jahres 2021 weiterhin ein dynamisches Geschehen und eine angespannte Lage: „Wir haben nach wie vor Ausbrüche in Seniorenpflegeeinrichtungen zu verzeichnen, beobachten aber überwiegend ein diffuses Infektionsgeschehen innerhalb der Bevölkerung. Vor allem die Stadt Riesa ist gegenwärtig stark betroffen.“

Die Feiertage verliefen im Gesundheitsamt des Landkreises Meißen nach Aussage der Amtsärztin ruhig und ohne besondere Vorkommnisse. Die Erfassung neuer Fälle wurde über die Feiertage und den Jahreswechsel unvermindert fortgeführt.

Auch die weiteren Mitglieder des Krisenstabes – unter anderem von Polizei sowie Brand- und Katastrophenschutz, Rettungswesen – vermeldeten keine besonderen Vorkommnisse und ein ruhiges Silvester. Die Situation in den Elblandkliniken ist nach wie vor unverändert und von einer sehr hohen Zahl an Patienten geprägt.