Publizierung der Ziele: Dach- und Dachklempnerarbeiten an der ehemaligen Brennerei im Schlossareal Oberau

Dach- und Dachklempnerarbeiten an der ehemaligen Brennerei im Schlossareal Oberau

Vorhaben im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie
mit dem Ziel der Erreichung einer ausgewogenen räumlichen Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen

Die Gemeinde Niederau beabsichtigt die Neueindeckung der ehem. Brennerei sowie alle dazugehörigen Dachklempnerarbeiten unter der Berücksichtigung technischer und denkmalschutzrechtlicher Belange sowie der regionaltypischen Baukultur gemäß der LEADER-Entwicklungsstrategie. Ziel ist der langfristige Schutz der Bausubstanz und die damit verbundene Möglichkeit einer spezifischen Nutzung sowie der Erhalt des historischen Charakters. Die bestehende Dacheindeckung (Tondachziegel / Strangfalzziegel) erfüllt nicht mehr die konstruktiven Ansprüche und ist zudem anfällig für Wetterereignisse wie Sturmböen und Schlagregen / Hagel. Eine mittelfristige Sanierung des Daches und die damit verbundene Herstellung einer intakten Dachentwässerung sind absolut wichtig für den Erhalt der historischen Gebäudestruktur und für eine spätere Nutzung.

Zum 31. August 2018 reichte die Gemeinde Niederau dieses Vorhaben zur Förderung beim Dresdner Heidebogen e.V. ein. Mit der Auswahl des Vorhabens durch den Koordinierungskreis des LEADER-Region Dresdner Heidebogen am 22. Oktober 2018 wurde die Förderfähigkeit bestätigt. Nachfolgend stellte die Gemeinde einen Antrag auf Förderung des Vorhabens nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER- Entwicklungsstrategien beim Landkreis Meißen (Förderrichtlinie LEADER- RL LEADER/ 2014). Gemäß der Kosten- und Ausgabenzusammenstellung belaufen sich die Material- und Herstellungskosten sowie die Kosten für die Planung (Baunebenkosten) auf insgesamt 65.942,18 € (brutto). Für das Vorhaben in seiner beschriebenen Form wurde eine Zuwendung in Höhe von 46.159,53 € beantragt.

Mit dieser Maßnahme soll die Bausubstanz gesichert werden um dieses historische Gebäude als wichtigen Bestandteil des Ortskernes Oberau zu erhalten. Mit einer zukünftigen kulturellen Nutzung dieses Gebäudes soll die Attraktivität des Schlossareals und somit der Ortslage Oberau verbessert werden.

Dach- und Dachklempnerarbeiten an der ehemaligen Brennerei im Schlossareal Oberau
(mit Fotos)