Zahlenschule

Vorschulprogramme in der Kita Oberau

„Eins, zwei, drei – ihr Kinder kommt herbei.
Vier, fünf , sechs, sieben – ich grüße euch ihr Lieben.
Acht, neun, zehn – wohin soll´s heute geh´n ?“

So hört man es immer Mittwochs in der Raupengruppe.

Dort sind die Kinder unterwegs im „Entenland“.

Dies ist ein Vorschulprogramm aus dem Bereich Mathematik, welches in unserer Einrichtung bei den 4 – 5-Jährigen zum Einsatz kommt. Gemeinsam mit der Ente Oberschlau lernen sie viel über Farben, Formen, Lagebezeichnungen, die Würfelbilder und Zahlen. Es wird sortiert und zugeordnet und auf Arbeitsblättern durch Ausmalen das Gelernte gefestigt.

In der Igel– und Meisengruppe sind zum größten Teil Kinder, die im nächsten Jahr zur Schule kommen. Dort heißt es ebenfalls am Mittwoch : „Fertig machen zur Vorschule“.

Dann nimmt sich jedes Vorschulkind seine Vorschultasche und ist ganz gespannt, was passieren wird. Gelernt wird in ganz verschiedenen Themenbereichen. Während ein Teil der Kinder auf „Entdeckungsreise ins Zahlenland“ geht, üben die anderen das Erkennen von Unterschieden und Gemeinsamkeiten, machen Schwungübungen zur Schreibvorbereitung, erzählen kleine Geschichten nach oder festigen ihre feinmotorischen Fähigkeiten beim Umgang mit der Schere oder Knetmasse. Bei Bewegungsspielen gibt es viel Spaß mit Reaktionsübungen. Hier ist es der kleine Rabe, der die Kinder begleitet, im Zahlenland treibt der Kleine Fehlerteufel sein Unwesen.

Ebenfalls für die Vorschüler gibt es ein Angebot zur phonetischen Bildung.

Mit der Handpuppe „Wuppi“ begeben sich die Kinder in die Welt der Buchstaben und der Spracherziehung. Da ist gutes Gehör gefragt, um die unterschiedlichen Laute richtig zu verstehen oder Geräusche zu deuten. Es werden Reim-Übungen gemacht und die Silbentrennung geübt und Wörter nach bestimmten Anlauten gesucht. Am Ende der Lektionen gibt´s die „Ohrenkönig-Urkunde“.

Damit alle Vorschüler schon mal einen kleinen Einblick in den richtigen Unterrichtsablauf bekommen, besuchen wir mit ihnen unsere „alten“ Kita-Freunde in der Schule und nehmen an einer Sportstunde und einer weiteren Stunde in einem anderen Fach teil.

Weitere Spiel – und Lernnachmittage werden durch die Grundschule angeboten um die Vorschüler mit der Schulumgebung und den Lernanforderungen vertraut zu machen.

So hoffen wir, dass dann im nächsten Sommer alle kleinen Schulanfänger gut vorbereitet ihren neuen Lebensabschnitt beginnen können.

Mit dem Schluss-Spruch aus der „Zahlenschule“ möchten sich die „Auenknirpse“ bis zum nächsten Bericht verabschieden und allen einen wunderschönen Herbst wünschen.

„Eins, zwei, drei – die Zahlenschule ist vorbei.
Vier, fünf, sechs, sieben – gelb sind alle meine Rüben.
Acht, neun, zehn – bis nächstes Mal –

                                                                  Auf Wiederseh´n !“

Karl und der Fehlerteufel

Karl und der Fehlerteufel

Frieda mit Wuppi

Frieda mit Wuppi