Wald- und Wiesenfest bei den “Auenknirpsen”

Viele lachende Gesichter, strahlender Sonnenschein und fleißige Gehilfen trugen zum guten Gelingen des
„Wald- und Wiesenfestes“
bei den Auenknirpsen bei und sind für uns große Auenknirpse der schönste Lohn für die umfangreichen Vorbereitungen.
Bereits im Vorfeld einer jeden Feier gab es alle Hände voll zu tun, um den Ablauf bei laufendem Kindergartenbetrieb zu organisieren. Kuchen wurden von allen Mitarbeitern gebacken, liebevoll beschriftet und aufs Kuchenbuffet drapiert. Des Weiteren gab es leckere Bratwurst und Limo, welche von hilfsbereiten Eltern verkauft wurden.
Welche Stationen werden aufgestellt, wer übernimmt die Verantwortung dafür, wo kommen die großen und kleinen Preise als Erfolgserlebnis her?
Wer selbst schon solche Feste organisiert hat, weiß, wie viel Fleiß in solch einem fröhlichen Kinderfest steckt.
Auch eine Hüpfburg durfte nicht fehlen (Dankeschön an Familie Heine), aber ohne die Aufsicht des Veranstalters ist dies nicht mehr erlaubt! So musste auch dieser Part übernommen werden, sonst wäre die Burg ohne Luft geblieben.
Viele Eltern vom Elternrat haben in Absprache mit uns schon einige Wochen vorher kreative Stationen und die Grundversorgung von Essen und Trinken gemanagt. Mit dem leiblichen Wohl steht und fällt so ein Fest, bekanntlich macht Hunger böse! Das war natürlich auf keinen Fall von uns gewollt. Herzlichen Dank an alle fleißigen Unterstützer, an den eifrigen Wald – und Wiesen – Fotografen, ohne den es keine originellen Schnappschüsse gäbe und für die Spenden des leckeren Saftes von unserer Haus- und Hofkelterei Wustlich.
Außerdem danken wir unseren einsatzbereiten Feuerwehrmännern, die ständig um das Wohl aller Kinder besorgt sind und stets Zeit finden, die Auenknirpse mit spritzigen Einlagen zu unterhalten.
Eine wohltuende Abkühlung fand man beim Angeln von Enten oder beim Eis schleckern, um die Hitze gut zu überstehen. Das „Eislicht“ aus Weinböhla unterstützte uns eifrig dabei.
Bereits am Vormittag waren schon fleißige Heinzelmännchen im Garten unterwegs, spendeten ihre kostbare Freizeit, um zum Gelingen des Festes beizutragen. So brauchten zum Beispiel die Luftballons reichlich Puste und die Essentheke musste auch noch aufgestellt werden. Die tausend kleinen Dinge, die so oft von Besuchern gar nicht wahrgenommen werden, schätze ich als Ober-Auenknirps ganz besonders. Denn dies macht das Gelingen einer fröhlichen Feier aus. Man sollte das im täglichen Leben nicht vergessen, so oft sind es die kleinen Dinge, die so manch großes Wunder hervorbringen.
Unsere „königliche Gärtnerei“ hat schon einige Tage vorher fleißig Hand angelegt und Pflanzkübel bestückt, die wir zu jeder Jahreszeit unentgeltlich erhalten. Ein liebevoll gesetztes Zeichen beim morgendlichen Ankommen in der Kita genauso wie die vielen kleinen Blumentöpfe, als Dankeschön für die fleißigen Helfer.
Ich danke allen Sponsoren von Spenden jeglicher Art, nur so konnten Preise gekauft werden für Glücksrad und Schatzgrabungen und die Anschaffung von vielem kleinem Zubehör.
Im Namen aller Auenknirpse danke ich allen Helfern und Sponsoren für die freundliche Unterstützung und hoffe auch im nächsten Jahr auf aktive Mithilfe.

Heike Zschocke

       Wald- und Wiesenfest Wald- und Wiesenfest Wald- und Wiesenfest

Fotos: Sven Fischer